°Urlaubsreif° und Tipps für die Reise mit Kindern


 

Also, ich bin dann Reif für die Insel ;-) und startklar für unseren Urlaub.
Auch wenn das Wetter es wohl noch nicht mitbekommen hat....da ist definitiv noch
viel Luft nach oben!
Für die Autofahrt bin ich auf jeden Fall schon gerüstet.
Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie langweilig ich früher die langen Autofahrten fand
und bereits im nächsten Ort fragte, wann wir denn da seien...(kennt wohl jeder..)
Im Gegensatz zu früher, haben es unsere Kinder heute wirklich gut, es gibt DVD-Player, MP3-Player,
Spielekonsolen etc. die die lange Autofahrt verkürzen. Davon habe ich früher nur geträumt ;-)
Aber natürlich gibt es noch Bücher, Spiele, Malblöcke, die damals wie heute immer
noch angesagt sind.


 In diesem Jahr haben wir eine Freundin von Lilli in den Urlaub eingeladen,
und sie freut sich sehr darüber, denn als Einzelkind ist es eben doch schön, wenn ein
anderes Kind als Spielgefährte dabei ist.


 Für die Reise habe ich beiden Kindern ein Reisetagebuch gekauft, in dem sie schon vor Beginn
der Reise viele Dinge festhalten können. Es gibt wirklich ganz süße Reisetagbücher extra für Kinder.
Außerdem habe ich altersgerechte Rätselblöcke besorgt. Aus der Bücherei habe ich
ein paar zusätzliche Spiele und Bücher ausgeliehen, damit auch bestimmt keine langeweile
aufkommt. Als Überraschung gibt es noch ein neues Hörbuch der Drei ???, die wir
alle sehr gerne hören ;-)
Das ganze habe ich in eine Aufbwahrungsbox mit Deckel (ähnlich wie ~diese~) gepackt,
die gut auf den Rücksitz zwischen beide Kinder passt, so ist alles gut verstaut, und oben
drauf können Spiele gespielt werden.



 Aus der Bücherei habe ich auch unseren Dänemark-Reiseführer, in dem ich schon im Vorfeld viel 
geblättert und mir meine Ausflugsziele rausgesucht habe .

 

Da unser Auto nicht das größte ist, und das Gepäck etwas begrenzt ist, habe ich unsere
Sachen in Vakuumbeutel (ähnliche ~hier~) verpackt. Ich habe die Beutel in Größe unsres Kofferraumes 
bestellt und kann sie so ganz einfach stapeln. Natürlich geht das nur, wenn ihr am Urlaubsziel
auch einen Staubsauger habt, damit ihr das Gepäck auch für die Rückreise so präparieren könnt ;-)
Damit reduziert ihr das Volumen des Gepäcks mal locker auf die Hälfte!
Den Tipp habe ich von meiner Arbeitskollegin und muss sagen, er ist echt goldwert!


Hier nochmal einige Ideen für eine entspannte Urlaubsreise mit Kindern:

  • Bücher, Spiele, CD´s, DVD´S (könnt ihr alle aus der Bücherei ausleihen, und müsst sie nicht unbedingt neu kaufen)
  • Die Spiele sollten "Autotauglich" und nicht zu groß sein
  • Reisetagebücher
  •  Rätselblöcke
  • Malblöcke und Stifte
  • Kleine Knabbereinen für ein kleines Picknick auf der Rückbank
  • DVD Player/MP3-Player/Spielekonsolen
  • ggf. Vakuumbeutel  für Gepäck
  • Stauraumboxen


 

 

 Habt ihr noch ein Tipps für mich, wie man die lange Fahrtzeit verkürzen kann?
Ich freue mich, wenn ihr sie mir unter diesem Post verratet.

Ich wünsche Euch allen einen zauberhaften Urlaub!

Alles Liebe
♥♥♥
Maike


°ABC° DIY Kleine Schlüsselmännchen


 

Bald ist es wieder soweit, die Erstklässler werden eingeschult. Bei uns ist es nun schon
unglaubliche 3 Jahre her, und ich kann es kaum glauben!
~Hier~ findet ihr alles zur Einschulung von damals.
In diesem Jahr wird meine kleine Nichte eingeschult und ich habe mir
Gedanken gemacht, was wir zur Einschulung schenken können.
Falls ihr in den nächsten Wochen auch zu einer Einschulung eingeladen seid, dann
habe ich hier ein paar Geschenkideen und ein kleines DIY für euch. 
Ich muss sagen, die schönsten Teilchen habe ich damals und auch heute bei ~Dawanda~ gefunden. 
Hier findet ihr viele herzgemachte Dinge, die selbstgemacht sind und eben
etwas ganz besonderes sind. Schaut euch einfach ~hier~ um, und erstellt euch eure
persönliche Wunschliste, mit Dingen über die ihr euch als Kinder auch sehr
gefreut hättet.


Hier die schönsten Geschenkideen für Kinder zur Einschulung:

  • Stempel (in allen Varianten, von A-Z Stempeln, Adressentempel, Klassenstempel etc.)
  • Adressaufkleber
  • Das 1x1 in Würfeln 
  • ABC Poster (zum üben der Buchstaben)
  • schöne Schreibhefte und Stifte
  • Briefpapier
  • Lernspiele (z.B. Was ist Was oder TipToi)
  • Schlüsselanhänger
  • kleine Geldbörsen (zum Kaufen kleiner Leckereien in der Schule)
  • Brotboxen und Trinkflaschen
  • Ketten/Armband mit Namen
  • Poesiealbum/Freundschaftsbuch
  • Turnbeutel (vielleicht sogar selbstgemacht)
  • Kissen
  • Tafel
  • Kreide
  • erste Lesebücher
  • Globus
  • Armbanduhr
  • kleinen Spiele für den Schulhof (Gummitwist, Jojo, Springseil, Flummi, Geduldsspiele)
  • Furzkissen :-) (hatte Lilli auch in der Schultüte und fand es mega witzig)
  • Hörbücher
  • Kuscheltier (Sorgenfresser)
  • Schreibtischunterlage, Schreibtischlampe, Memoboard 
  • Malbücher, Rätselhefte



 


Ich habe bereits vor ein paar Jahren eine große Tafel bei uns im Flur angebracht, welche sich 
wirklich bewährt hat. Hierfür habe ich mir im Baumarkt eine Holzplatte auf Maß zuschneiden lassen
und sie mit Tafellack gestrichen.Sie ist immer noch aktuell und die Kinder spielen sehr gerne damit.
Liebendgerne spielen sie Lehrer und Kind :-), was echt lustig ist, wenn man sie dabei beobachtet :-)


Da viele Kinder auch einen Schlüssel (sei es der Fahrradschlüssel/Haustürschlüssel) mit zur Schule
nehmen müssen, finde ich schöne Schlüsselanhänger immer eine praktische Idee. 
Vor allem könnt ihr euch hier kreativ austoben und die Anhänger selber basteln.
Ich habe kleine Figuren aus Holzperlen gebastelt. Beim "Mädel" habe ich eine Quaste
angehängt und für das "Männchen" habe ich kleine Filzkugeln verwendet. Die Quaste habe ich
aus Wollresten hergestellt und mit einem Dekoband, welches ich einfach mit Heißkleber angebracht
habe, verziert. Ihr fädelt einfach alles auf und verseht es mit einem Schlüsselring.







 

Als nächstes stehen bei uns die Reisvorbereitungen an, von den ich euch diese Woche noch berichten 
werde. Hilfreich ist, dass ich schon Urlaub habe und alles streßfrei vorbereiten kann :-) 
Aber dazu in den nächsten Tagen mehr.



Ich wünsche euch einen schönen Wochenstart.

Alles Liebe
 ♥♥♥
Maike



Ein Geburtstag im Sommer oder die neun ????????? und der Raub im Museum



 

Unsere Tochter hat in diesem Jahr entschieden ihren Geburtstag im Sommer
zu feiern und nicht im Winter, wann sie eigentlich Geburtstag hat.
Somit konnten wir eine super Sommer-Übernachtungs-Geburtstagsparty planen.
Das Wetter hat auch super mitgespielt! 
Lilli hat sich eine Drei ??? Party gewünscht, bei der sie einen Fall lösen müssen.
Diesmal habe ich mich bei der Deko nicht vom Motto leiten lassen,
sondern draußen einen sommerlichen Geburtstagstisch aufgebaut.


 

 Den Einladungskarten konnte man entnehmen, welcher Fall zu lösen war:

Die neun ????????? und der Raub im Museum:

Eine wertvolle Teemischung wurde aus dem Teemuseum gestohlen und
die neun Detektive wurden um mithilfe gebeten!


Einige Tage zuvor bin ich alle Stationen abgelaufen und habe
die Hinweise, Rätsel und Aufgaben bei den jeweiligen Stationen hinterlegt. 
Ich muss sagen, alle Läden und Stationen haben super mitgemacht und es hat alles prima geklappt.

 Für die Schatzsuche habe ich den Kindern kleine Tüten gebastelt, in der sie
alles finden, was sie für die Suche benötigen. 
  • ein kleines Schreibheft
  • einen Bleistift
  • eine Lupe
  • eine Geheimschriftschablone
  • einen neun ????????? Ausweis
  • etwas Proviant (Getränke und ein Teil Süßes)
Die Tüten habe ich aus DIN A4 Faltentaschen gebastelt, indem ich sie auf die Hälfte gekürzt habe,
mit Ösen versehen und ein Bändchen angebracht habe, damit sie als "Umhängetasche"
benutzt werden können. Die Taschen habe ich jeweils mit einem Namenschild und "Tasseln" beklebt, damit
es zu keinen Verwechslungen kommt.




Der Fall begann so: Die Kinder erhielten einen Brief , in dem sie um
Mithilfe gebeten wurden. Die Täter hatten im Museum eine Spur hinterlassen,
einen Zeitaungsausschnitt mit einer Immobilienanzeige.
Dies war also ihre erst Spur, es ging ins nächst gelegende Immobilienbüro!

Hier hatten die Mitarbeiter einen Schlüssel versteckt, den sie suchen mussten. Mit diesem
Schlüssel konnten sie den Briefkasten öffnen, in dem der nächste Hinweis versteckt lag.
 In diesem Umschlag war für jedes Kind ein Zettel, mit einer Geheimbotschaft, die mit
der Geheimschriftschablone zu entschlüsseln war.
Die einzelnen Wörter mussten sie in die richtige Reihenfolge bringen.
Heraus kam: "Gelb, gelb, gelb, sind alle meine Kleider, weil...."
nun mussten sie erraten, wie es weiter ging: "weil mein Schatz ein Postmann ist"
Die nächste Station war also die Post!

Hier habe ich kurzerhand einen Umschlag in der Telefonzelle vor der Post hinterlegt.
Im Umschlag wieder Aufgaben für jedes Kind:
Rechenaufgaben, die am Ende die Zahlen einer Telefonnummer ergaben, die
sie von der Telefonzelle aus anrufen sollten.
Der nächste Hinweis kam also per Telefon.

Er hieß wie folgt:

Findet Findus (dies ist der Name unserer Bücherei)
und eine Nummer (die Buchnummer in der Bücherei, in der der nächste Hinweis
versteckt war) mit der Buchnummer und Hilfe des Büchereicomputers konnten Sie
den richtigen Buchtitel herausfinden.

Im Buch waren wieder Zettel für jedes Kind versteckt, diesmal ein Text
in der Schriftgröße 2, die sie mit Hilfe der Lupe entziffern mussten und
wieder in die richtige Reihenfolge bringen sollten.

Der Text lautete wie folgt:
"Im Cafe steht ein Kuchen, bringt dem holländischen Blumenhändler einen Kuchen"

Nächste Station war also das Cafe, um einen Kuchen zu holen (den ich im Vorfeld schon bezahlt habe),
um diesen unserem holländischen Böumenhändler Theo zu bringen.

Theo hatte nach Übergabe des Kuchens, den nächsten Hinweis:

Sie sollten Blumen verschenken (auch diese hatte ich vorher schon bezahlt)

Jedes Kind hatte ein kleines Kreuzworträtsel zu lösen. Das Lösungswort des Kreuzworträtsels ergab:
"Teeverkäuferin" --> auch dieser Person sollten Sie eine Blume schenken.

Das hieß, sie mussten eine Teeverkäuferin finden, der Sie eine Blume schenken sollten.
In diesem Fall war es die Verkäuferin im Teeladen.
Hier fanden sie nun die geraubte Teedose und konnten sie
wieder zurück ins Museum bringen.

Die Jagd endete natürlich im Teemuseum, indem die Kinder den geraubten Tee 
dorthin zurückbrachten. Zur Belohnung haben alle Kinder eine leckere 
Teemischung erhalten.




Als alle von der Schatzsuche zurück waren, gab es im Garten Kuchen und Getränke.
Lilli hat sich einen Mohnstriezel und einen Zitronenkuchen gewünscht.
Solche Kuchen finde ich für Kindergeburtstage immer super, da sie so auf die Hand genommen
werden können. Dazu gab es leckere Kirsch-Apfelsaft-Schorle aus dem Getränkespender,
den übrigens alle Kinder MEGA fanden und sich auch ausreichend bedienten ;-)
Ich habe meinen Getränkespender im letzten Jahr beim Depot gekauft und finde ihn sehr praktisch,
da er einen Zinkeimer dabei hat, auf dem der Spender stehen kann! (Ich meine,
dass ich ihn auch aktuell gerade wieder beim Depot gesehen habe)








Hier kommt das Rezept für den weltleckersten Mohnstriezel:

Hefeteig:
500 g Mehl
80 g Zucker
1 Prise Salz
1 Paket frische Hefe
200 ml lauwarme Milch
2 Eier
100 g weiche Butter

Für die Füllung:
500 ml Milch
1 Pak. Vanille-Pudding
4 EL Zucker
200 g Mohn (ich nehme immer den ungemahlenen, da ich keine Maschine
zum mahlen habe :-)

Streussel:
100 g Butter
100 g Zucker
150 g Mehl

Dann noch 200 g Puderzucker für den Guß

Zu allererst aus allen Zutaten einen  Hefeteig herstellen und gehen lassen.
Danach den Vanillepudding mit Zucker kochen und zum Schluss den Mohn hinzugeben.
Für die Butterstreussel Butter, Zucker und Mehl miteinander vermischen.

Den Hefeteig auf Backblechgröße ausrollen und mit der Pudding-Mohn-Mischung bestreichen
(die Ränder auslassen) und den Teig aufrollen.
Den Teig mit etwas Wasser befeuchten und die Streussel darauf verteilen.

Den Kuchen bei 200 °C im vorgeheizten Backofen ca. 40-45 Minuten backen.

Mit viel Zuckerguß begießen :-)








Und hier gibt es blitzschnellen Zitronenkuchen:

200 g Butter
200 g Zucker
1 P. Vanillezucker
4 Eier
200 g Mehl
50 g Speisestärke
1 gehäufter TL Backpulver
1 P. Zitroback oder Abrieb eine Biozitrone

150 g Puderzucker 
Saft einer Zitrone  

Kastenform einfetten oder mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 175 °C vorheizen.
Butter Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Eier nach und nach hinzugeben und
das Mehl und die Speisestärke langsam dazu geben. Bei  175 °C ca. 45 Minuten backen.
In der Form auskühlen lassen. Für den Guß Zucker mit Zitronensaft vermischen und
auf dem Kuchen verteilen.










Wir werden jetzt den Start der Ferien genießen.
 Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und einen tollen Start in die Ferien!

Alles Liebe
Maike
♥♥♥





Verlinkt mit: engelundbanditen

Mein Makerist DIY Batik Projekt


 


 Ich habe mich diese Woche an ein Ruck-Zuck-Batik-Projekt mit Makerist gemacht.
Ich muß sagen, zuvor hatte ich noch nie von Makerist gehört, bin aber,
seitdem ich die Seite entdeckt habe, ein absoluter Fan!
Für mein Batik-Projekt kam ein Paket mit allem was ich dafür benötigte.




 Auf Makerist findet ihr Video-Kurse von professionellen Trainern zum Nähen,
Stricken, Häkeln und Tortendeko für Anfänger, für Geübte und Fortgeschrittene.
Ob ein erstes größeres Nähprojekt oder knifflige Stricktechnik!
Wer möchte, kann eine Box mit allen Materialien, die man für sein
Herzensprojekt braucht, gleich dazu bestellen. Ist das nicht toll?

In meinem Paket war außerdem das aktuelle Makerist Magazin,
in dem noch einmal alles Step-by-Step erklärt war.
(und noch ganz viele andere tolle DIY die ich bestimmt noch ausprobieren werde) 


 
Als ich den ersten Stoff gefärbt habe, das dem Paket beilag,
habe ich leider etwas viel Farbe genommen :-) das sah zwar auch schön aus,
war aber nicht das Ergebnis, was ich wollte...
Danach habe ich mir kleine Stoffstücke (aus einem alten Ikea-Vorhang) zurechtgerissen,
da ich mir Servietten färben wollte. Diese habe ich dann im Zick-Zack
gefaltet und habe immer nur die Ecken ganz leicht ins Färbewasser getunkt.
Ihr dürft den Stoff wirklich nur ein Ministück eintauchen, damit nicht zu viel gefärbt wird.

 

 So sind bei mir Servietten in einem schönen türkis und gelb mit Streifen- oder Punktemuster entstanden.
Die Färbemethode von Makerist sah vor, das Stück Stoff im mitgelieferten Glas zu färben, was
ich auch gemacht habe, aber eben leider zu viel Farbe genommen habe. Solltet ihr also die
Methode probieren, nehmt sehr, sehr wenig Farbe und nur einen Hauch Wasser,
wenn ihr das Stück Stoff nicht komplett durchgefärbt haben wollt.
Möchtet ihr den Stoff sowieso ganz gefärbt haben,
könnt ihr natürlich die Farbe und die Wassermenge erhöhen.



Unsere Servietten haben wir natürlich auch gleich eingeweiht.
Zum Kaffee im Garten gab es einen leckeren Rhabarberkuchen. 
da der Rhabarber aus unserem Garten kommt, schmeckt der Kuchen natürlich gleich
doppelt lecker ;-)



Und hier gibt es das Rezept für meinen Rhabarberkuchen:

Für den Teig:

200 g Mehl
125 g kalte Butter
1 Ei
60 g Zucker
1 Prise Salz

Aus allen Zutaten einen Mürbeteig zubereiten und 1/2 Stunde in Frischhaltefolie gewickelt
im Kühlschrank aufbewahren.

Füllung:

2 Eier
150 ml Sahne
3-4 EL Puderzucker
1 Vanillezucker


Baiser:
2 Eiweiß
3 El Puderzucker  
1 Prise Salz

Den Backofen auf 180 ° vorheizen. Die Backform mit Butter einfetten.
Den Teig ausrollen und in der Form auslegen.
Für die Füllung die Eier zusammen mit der Sahne und dem Zucker vermischen
und in die Form geben.
Den Rhabarber schälen und auf dem Kuchen verteilen. 
Das Eiweiß mit dem Zucker und der Prise Salz steif schlagen und kühl stellen.

Im Ofen ca.30 Minuten backen, danach die Baisermasse auf den Kuchen spritzen
und für weitere 5-10 Minuten in den Ofen. Ich habe in den Spritzbeutel etwas
rote Lebensmittelfarbe gegeben, so dass ein schönes Muster auf dem Baiser entsteht.

Guten Appetit!
 





Wir zählen nun die Tage bis zu den Sommerferien, und freuen uns auf einen hoffentlich
sonnigen Sommer! Meine Ferien müssen zwar noch etwas warten, aber sie sind
schon in Sicht ;-)

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!
 
Alles Liebe

Maike
♥♥♥ 



Eine alte neue Liebe....ESPRIT




  Ich musste neulich wirklich schmunzeln, meine Freundin und Ich haben für unsere Kinder 
was zum anziehen gekauft und wir hatten genaue Instruktionen,
was mitzubringen war! Es musste ein ganz bestimmter Pullover einer bestimmten Marke sein.
Das hat mich so an meine Jugend erinnert und an die Wutanfälle, die ich damit bei meinen
Eltern ausgelöst habe.
Ich erinnere mich noch genau an einen Tag, an dem ich eine neue Jeans bekommen sollte ;-)
Ich wusste genau, welche Hose ich wollte und WO die zu bekommen war!
Denn damals musste alles, was ich anzog von Esprit sein. Kennt ihr das?
Ich war bis zu einem gewissen Alter ein wirklich ausgeprägtes Exemplar ;-) 

An diesem besagten Tag fuhren meine Eltern mit mir von Stadt zu Stadt und nichts,
aber auch wirklich gar nichts gefiel mir. Bis, ja bis wir in dem Laden waren,
in den ICH ja sowieso von Anfang an wollte. Na, und wer sagts, meine Jeans lag dort und
hat förmlich auf mich gewartet. Meine heißgeliebte Esprit Jeans.
Meine Eltern wussten natürlich sofort, woher der Wind wehte und waren
not amused! Ich aber war im siebten Himmel mit meinen 14 Jahren....




Schon seid langer Zeit habe ich meine alte Liebe wiederentdeckt, und finde 
bei Esprit einfach viele Kleidungsstücke die genau meinem Stil entsprechen.

Ich erinnere mich noch an ein langes Sommerkleid, dass ich mir vor ca. 20 Jahren 
von meinem ersten Geld in Hamburg  gekauft habe. Es war mein absolutes Lieblingskleid
und ich habe es lange getragen, bis es mir leider zu klein war.
Es hatte ein seidenes Unterkleid und ein blau-weißes Paisley-Muster.
Leider habe ich dieses Kleid nicht mehr, aber zur Zeit gibt es wieder ganz ähnliche Kleider,
die ich ~hier~ gefunden habe. 



 Übrigens, die Bilder hat mein Lieblingsmann von Lilli und mir gemacht.
Ich wollte endlich mal ein paar aktuelle Bilder von uns haben, denn
irgendwie gibt es kaum Bilder auf denen Lilli und Ich zusammen drauf sind.
Die Bilder haben wir ganz spontan bei uns auf einem alten Museumsbahnhof gemacht und
damit habe ich mir zum Muttertag sozusagen selber einen Wunsch erfüllt ;-)
Hose, Pullover und Schuhe von mir sind übrigens auch von ~hier~


 













 Und wie sahen eure Modewünsche als Teenager so aus?

Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende und einen zauberhaften Muttertag!

Alles Liebe
♥♥♥
Maike