Rhabarber-Ricotta-Meringue-Torte & DIY Tortenständer


 Da bin ich mal wieder :-) Heute mit einer Rhabarbertorte und einem kleinen DIY. Bevor die Rhabarbersaison nun bald schon wieder zu Ende geht, haben Lilli und Ich heute noch eine kleine Mini-Rhabarbertorte gebacken.




Ich habe die Torte in einer kleinen 15-er Form gebacken, da ich aber keine so kleine Tortenplatte hatte, habe ich mir eine gebastelt.

Den Fuß für die Platte habe ich vor langer Zeit auf dem Flohmarkt gefunden. Dort findet man sehr häufig alte Möbelfüße. Einen habe ich bereits vor längerem zu einem Kerzenständer umfunktioniert und für diesen hier hatte ich noch keine Verwendung.

Die Holzplatte (15 cm) ist eine einfache Holzschüssel, die in jedem gut sortierten Supermarkt  zu finden ist. Ich habe sie verkehrt herum auf den Holzfuß geklebt ( ich habe noch einen kleinen Deckel einer Gewürzdose zur Verlängerung mit drunter geklebt, damit ich etwas mehr an Höhe gewinne)

Da auch ich momentan nicht um diese wunderbaren grafischen Muster herumkomme, habe ich sie noch mit etwas Farbe aufgehübscht. Zur Versiegelung habe ich über die Farbe etwas Serviettenkleber aufgetragen, so ist auch der Rand abwaschbar.

Wer sehen möchte, welche grafischen Muster noch bei uns eingzogen sind, kann das ~hier~ bei Instragam..

 
 

Hier noch das Rezept der Rhabarbertorte:

Die Menge reicht für eine 20er Form, ich habe den Rest für Cakepops verwendet.

5 Eier
130 g Zucker
1 Vanillezucker
80 g Mehl
45 g Speisestärke
1/2 Päckchen Backpulver

Die Eier trennen. Das Eiweiß mit ca. 40 g Zucker steif schlagen. Das Eigelb mit 3 EL heißem Wasser schaumig schlagen (mindestens 4-5 Minuten).Den restlichen Zucker und Vanillezucker zugeben. Das Eiweiß vorsichtig unterheben. Mehl, Speisestärke, Backpulver sieben und unterheben.

Bei einer 15er Springform habe ich den Teig auf zweimal gebacken.

175 C° 12-14 Minuten backen.

Belag:

50 g Meringues

Rhabarberkompott:

Ca. 800 g Rhabarber mit 150 g Zucker aufkochen. Ich habe ihn mit etwas Johannisbeersaft abgeschmeckt. Erkalten lassen.

200 ml Cremefine
200 g Ricotta
2 Vanillezucker

Cremefine steif schlagen und den Ricotta unterheben, nach Bedarf mit Zucker abschmecken.

Den Boden mit Rhabarberkompott bestreichen, die Meringues zerkleinern und auf dem Kompott verteilen. Die Ricottasahne drauf verteilen, den zweiten Boden drauf legen und mit der restlichen Sahne bestreichen und mit den restlichen Meringues verzieren.

Ich habe den restlichen Rhabarberkompott mit zum Kuchen serviert.





  





Ich wünsche Euch einen wunderschönen Wochenstart!

Alles Liebe
Maike

Kommentare:

  1. Liebe Maike,
    so ein Stück hätte ich jetzt auch gerne! Deine Torte sieht soooo lecker aus!
    Alles Liebe, Sabina

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Tortenplatte und die Printwaren sind einfach ein Traum. Ich komme auch gar nicht umher. Wirklich ein Traum und du hast es super schön in Szene gesetzt. Das House of Rym Geschirr ist dieses Jahr ein großer Renner.

    Ich lasse die liebsten Grüße da.
    Eileen

    AntwortenLöschen
  3. Schön von dir zu lesen, liebe Maike! Darf ich zum Kaffee vorbeikommen? ;)

    Viele liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Sweety,
    Geschirr ♡ ich mal.
    So ein kleiner Tortenständer fehlt mir auch noch und ich finde Muster u. Farben schön.
    Die kleinen Eindrücke auf Instagram, träum..
    Lieben Gruß und Kuß Petra

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Maike,
    zum anbeißen schön. Mir fällt gerade auf, daß ich noch nie Rhabarbertorte gegessen habe ;-)
    Ganz herzliche Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  6. na das sieht ja toll aus! ich verfolge dich schon bei instagram und hab mir jetzt auch mal deinen blog angeschaut, sehr schön wie ich finde :)
    liebe grüße, sarahgolden

    AntwortenLöschen
  7. das sieht sehr lecker aus , yam yam

    Lg

    Dragana

    AntwortenLöschen
  8. Die Torte sieht ja herrlich aus!
    Alles Liebe,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  9. oh was für eine traumhafte Torte. Yummy!

    vielleicht hast du ja noch Lust mit deinem Rezept bei unserem Foodblog Rhabarber-Event ( http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/77 ) auf Küchenplausch mitzumachen. Es gibt auch schöne Preise zu gewinnen und viele tolle Rhabarber-Rezepte zu entdecken.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen