Apple Pie


 Der Sommer neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu, und man kann leckere Äpfel und Pflaumen aus dem Garten genießen.

 Mit den Äpfeln aus Nachbars Garten wurde hier mal wieder gebacken, diesmal ein klassischer Apple Pie.
In den nächsten Tagen werden wir die restlichen Apfelmassen noch zu Apfelmus weiterverarbeiten, dafür eignen sich die Äpfel hervorragend. Teilweise sind echte Riesenäpfel dabei :-)


  


Vor ein paar Tagen kam hier ein Päckchen mit wunderschönen Geschirrtüchern an. Ich bin ja ein absoluter Geschirrtuch-Junkie :-) Meistens werden sie sogar zweckentfremdet und gar nicht als Geschirrtuch verwendet.  Le Jacquard Francais ist eine französische Weberei, die bekannt ist für einzigartige Küchen- und Tischkultur. Alle Textilien sind aus hochwertiger Baumwolle und Leinen gefertigt.
Ich bin wirklich begeistert von der Qualität, und den wunderschönen Motiven.



Hier das Rezept für den Apple Pie:

Für den Mürbeteig:

280 g Mehl
150 g Butter
100 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eiweiß

Füllung:

700 g Äpfel
1 Zitrone
200 g Mascarpone
2 Eigelb
3 EL Zucker
1 Vanillezucker
Schale einer 1/2 Zitrone
brauner Zucker
Butter zum einfetten der Backform

Die Butter, Zucker, Eiweiß, Mehl und eine Prise Salz zu einem Mürbeteig kneten.
Für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank.

Die Äpfel schälen und in kleine Scheiben schneiden, mit Zitronensaft betreufeln.

In einer Schüssel die Zutaten für die Füllung verrühren.

Den Teig ausrollen und in eine Pieform geben. Die Mascarponemasse auf dem Boden verteilen und
mit Äpfeln belegen. Mit braunem Zucker bestreuen und Butterflöckchen oben drauf geben.

Bei  200 °C für 35.40 Minuten in den Backofen.
 

Zum Kuchen gab es Zimtsahne uns ein paar Walnüsse. Noch leicht warm schmeckt der Kuchen
am leckersten.

  

  Ansonsten herrscht hier irgendwie das reinste Chaos, der Lieblingsmann hat ganz spontan angefangen, unseren Dachboden auszubauen. Eigentlich hatte ich für den Urlaub irgendwie eine andere Planung *grrrr*,
aber so langsam freue ich mich auch schon auf das Endergebnis, denn in dem einen Teil des Dachbodens kann ich mich austoben, der andere Teil gehört dem Lieblingsmann. Somit können wir oben endlich ein schönes Gästezimmer einrichten. Bis jetzt hatten wir nur ein Minigästezimmer mit einem Bett, welches wir auch als Büro nutzen. Ich werde berichten :-)

 

Seit einiger Zeit bin ich übrigens auf der Suche nach einer neuen Kamera, und ich kann mich noch nicht wirklich entscheiden, was es denn für eine werden soll. Nikon oder Canon? Habt ihr vielleicht einen Tipp für mich, oder welche Kameras benutzt ihr? Derzeit habe ich eine Olympus, würde aber doch lieber wechseln.
Ich freue mich über eure Tipps!




  Ich wünsche euch einen schönen Wochenstart!

Geschirrtücher: Le Jacquard Francais


Alles Liebe
Eure Maike


Kommentare:

  1. Hallo Maike,
    Dein Apple Pie sieht umwerfend aus und die Fotos sind sehr schön geworden!
    mit solchen Leckereien kann der Herbst kommen:-)
    liebe Grüße,
    Eva-Maria

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Maike,
    schön, wieder etwas von dir zu lesen ;-).
    Warmer Apfelkuchen ist so so lecker, allerdings mag ich keinen Zimt. Geht ja auch ohne nicht wahr ;-) ?
    Die Kamerafrage ist schwer zu beantworten. Musst einfach mal einige ausprobieren und schauen, welche dir von der Menüführung und vom Handling gefällt. Die Auswahl ist ja leider riesig.

    LG Katja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Maike
    Dein Kuchen stimmt den Herbst wunderschön ein!
    Die IB Laursen Teller liebe ich auch über alles. Die Farbe Deiner gefällt mir richtig richtig gut!!!
    Viele Grüße, olga.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Maike,
    Apfelkuchenrezepte und Geschirrtücher kann man einfach nicht genug haben ;-)
    Gar nicht so einfach sich die richtige Kamera auszusuchen. Ich fotografiere mit einer Bridge von Panasonic - kann dir daher keinen Tipp geben. Doch bei meinem letzten Fotokurs meinte der Leiter das die Kamera gar nicht das entscheidende wäre sonder ein gutes und hochwertiges Objektiv. Vielleicht hilft dir das weiter.
    Ganz liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  5. Hmm. Den werde ich nachbacken. Wenn Du noch Äpfel möchtest kannst auch zu uns kommen. Meine Kamera kennst du ja. Denke da tut sich nicht so viel. Die Objektive spielen da schon mehr eine Rolle. KNUTSCHER

    AntwortenLöschen
  6. Oh, dein Post macht so Apetit auf Apfelkuchen und es stimmt, dass Apfelkuchen den Herbst perfekt einstimmt! Das Rezept werde ich ausprobieren :) Du hast mich als Leserin gewonnen!

    Liebste Grüße ♥
    Sandra von owlspassion.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. ...sehr schönes Fotos und Blog...Vera

    AntwortenLöschen